Alle unsere Veranstaltungen haben die Anerkennung der Ingenieurkammer-Bau NRW und der Brandenburgischen Ingenieurkammer.
13. Deutscher Schlauchlinertag
23. April 2015 im CongressCentrum Pforzheim
Beschreibung | Programm | Anfahrt/Hotel | Anmeldung Teilnehmer | Anmeldung Aussteller | Sponsoren | Flyer
Moderation Hauptprogramm:Dipl.-Ing. Franz Hoppe, Hamburg Wasser
Dr.-Ing. Igor Borovsky, Technische Akademie Hannover e. V.
Moderation Forum:Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Hochschule Wismar


09:00 - 09:10 Begrüßung
Dr.-Ing. Igor Borovsky, Technische Akademie Hannover e. V.
09:10 - 09:20 Thematische Einführung
Dipl.-Ing. Franz Hoppe, Hamburg Wasser
Block I: ALLGEMEINES
09:20 - 09:50 Infrastrukturerfordernisse in Deutschland – im Spannungsfeld zwischen ökonomischen, ökologischen und juristischen Herausforderungen
Prof. Dr. Michael Schreckenberg, Universität Duisburg-Essen
09:50 - 10:20 Bedeutung des Schlauchliningverfahrens und die derzeitige Situation im Markt
• Branchendaten (Beschäftigte, Einbau- und Umsatzvolumen)
• Kostenfaktoren (Materialkosten, Einbaukosten, Personalkosten, Arbeitssicherheit)
Dipl.-Ing. Ulrich Winkler, RSV Rohrleitungssanierungsverband e. V., Lingen (Ems)
10:20 - 11:00 Kaffeepause / Besuch der Ausstellung
Hauptprogramm - parallell zum Forum
Block II: AUSSCHREIBUNG UND GANZHEITLICHE SANIERUNG
11:00 - 11:45 Die Entscheidungsfreiheit des Auftraggebers und ihre vergaberechtlichen Grenzen
• Beschränkt oder freihändig zum Erfolg? – Gestaltungsmöglichkeiten bei der Verfahrensartwahl
• Vorgabe von Produkten und technischen Verfahren
• Verfahrensaufhebung im Ermessen des Auftraggebers
RA Carsten Schmidt, LL.M., CLP Rechtsanwälte, Düsseldorf
11:45 - 12:30 Die Ausschreibung und ihre Auswirkung auf die Kalkulation
• Entwicklung von Ausschreibungsunterlagen, Rückblick und Perspektiven
• Fehler in der Ausschreibung und mögliche Konsequenzen
• Nachträge beim Schlauchlining
Dipl.-Ing. (FH) Oliver Timm, PT&P Planungsbüro Timm + Partner, Hasloh
12:30 - 13:00 Hausanschlussleitungs-Systeme – Überblick Verfahren und Neuheiten
• Besonderheiten bei der Renovierung kleiner Durchmesser (DWA-A 143-3)
• Renovierung der Anschlussleitung vom Hauptkanal
• Renovierung der Anschlussleitung vom Schacht zum Hauptkanal
• Kostenvergleich der Alternativen
Dipl.-Ing. Fred Hüpers, ILL Ingenieurgesellschaft mbH, Detmold
13:00 - 14:15 Mittagspause / Besuch der Ausstellung
Block III: QUALITÄTSSICHERUNG UND BEISPIELE
14:15 - 14:45 Zeitgemäße Qualitätssicherung; Kennwerte, Falten & Co. im Grenzbereich des Regelwerkes - Worauf kommt es an?
Dipl.-Ing. Markus Maletz, TÜV Rheinland Industrie Service GmbH, Nürnberg
Block IV: FALLBEISPIELE
14:45 - 15:15 Sanierung eines Sammlers DN1200 mit Schlauchliner
• Einfluss der besonderen Randbedingungen auf Bauablauf und Kosten
Dipl.-Ing. Roland Wacker, Ingenieurbüro Wacker, Auenwald
15:15 - 15:45 Kaffeepause / Besuch der Ausstellung
15:45 - 16:15 Sanierung eines Entlastungssammlers als Rechteckprofil in der Stadt Roding
• Aufzeigen der bestehenden Verhältnisse
• Anforderungen an die Planung und Abstimmung auf den Hochwasserschutz
• Durchführung der Sanierung und Kosten
Helmut Wanninger, Geschäftsführer, BR Betriebsgesellschaft mbH Roding
Dipl.-Ing. (FH) Michael Eff, Ing.-Büro Völker & Partner GbR, Weißenburg
ab 16:15 Außenvorführungen / ca. 17.00 Ende der Veranstaltung
Forum - parallel zum Hauptprogramm
Block II: EINSTEIGERFORUM
11:00 - 11:50 Schlauchlining ist kein Selbstläufer! Der Teufel steckt im Detail!
Grundlagendaten, Einsatzgrenzen, Ausschreibung und Regelwerke, Bauüberwachung und Stolpersteine im Alltag
Dipl.-Ing. Mario Brenner, Ingenieurbüro Brenner GmbH, Hennef
11:50 - 12:30 Anbindung von Schlauchlinern im Bereich der Schächte und Anschlusskanäle
Markus Dohmann, M.Eng., Stadt Backnang
12:30 - 13:00 Equipment rund um das Schlauchlining
Technik für die Einbringung, Aushärtung (z. B. Lichttechnik), Fräsroboter
Dipl.-Ing. Roland Hahn, SAERTEX multiCom® GmbH, Saerbeck
13:00 - 14:15 Mittagspause / Besuch der Ausstellung
Block III: SPONSORENFORUM UND AUßENVORFÜHRUNGEN
14:15 - 15:15 Sponsorenvorträge
Die neue Dimension für Gross- und Sonderprofile: Alphaliner1700, RELINEEUROPE AG
Epoxidharz getränkter Liner mit hochfesten Glaslagen, RS Technik AG
Der Bogen ist gespannt - Schlauchliner mit bis zu 90° Bögen in Augsburg verbaut, Brandenburger Liner GmbH & Co. KG
Innovative Abzweigsanierung: GFK-Doppel-Hutprofil, SAERTEX multiCom® GmbH
Grenzbereiche beim GFK-Relining, Swietelsky-Faber GmbH
Anbindung Linersystemen mit Innenmanschetten, UHRIG Kanaltechnik GmbH
15:15 - 15:45 Kaffeepause / Besuch der Ausstellung
15:45 - 16:45 Moderierte Außenvorführungen gemeinsam mit Hauptprogramm
Aushärtung eines Liners mit Dimensionssprung, Brandenburger Liner GmbH & Co. KG
Hydraulische Einbauhilfe für die Erleichterung des Einzugs großer GFK-Liner ab DN 600 - DN 1600, iMPREG GmbH
Wirtschaftlichkeit bei UV-Aushärtung mit System, RELINEEUROPE AG
Hausanschluss-Sanierung „STREET TO HOME®-Verfahren“ mit dem SAERTEX® multiFlex Cap-Liner, SAERTEX multiCom® GmbH
Einbau von Linerendmanschetten, UHRIG Kanaltechnik GmbH
ca. 17:00 Ende der Veranstaltung
Copyright © 2015 TAH e. V. | Wöhlerstr. 42 | 30163 Hannover | Tel. +49 511 39433-30 | Fax. +49 511 39433-40 | info@ta-hannover.de | Impressum