Kompetenz in Aus- und Weiterbildung

17. Göttinger Abwassertage

Aus der Praxis für die Praxis

21. - 22. Februar 2017 in der Stadthalle Göttingen
Mit unserem neu konzipierten Vortragsprogramm möchten wir Ihnen im Rahmen der 17. Göttinger Abwassertage aufzeigen, wie Sie die zukünftigen Herausforderungen in der Abwasserentsorgung unter immer knapper werdenden wirtschaftlichen Vorgaben erfolgreich bewältigen können. Wir haben zahlreiche hochkarätige Referenten eingeladen, die bereits gute Erfahrungen auf diesem Weg gemacht haben. Netzbetreiber, Ingenieurbüros und ausführende Firmen treffen sich zum intensiven Dialog über praktische Erfahrungen in der Bewirtschaftung öffentlicher und privater Kanalnetze.
  • Ich besuche die Abwassertage zum ersten Mal

    1. Teilnehmer/in:
    2. Teilnehmer/in:
    ab dem/r 3. Teilnehmer/in:
    EUR 450,-
    EUR 400,- ²
    EUR 350,- ²
  • Ich war bereits bei den Abwassertagen

    1. Teilnehmer/in:
    2. Teilnehmer/in:
    ab dem/r 3. Teilnehmer/in:
    EUR 350,- ¹
    EUR 300,- ¹
    EUR 250,- ¹
  • Ich bin Student

    Studierende (mit Nachweis): EUR 150,-

    Eine Kopie meiner Immatrikulationsbescheinigung reiche ich nach.

  • Preisnachlässe
    ¹ Personen, die bereits Teilnehmer der Göttinger Abwassertage waren, erhalten 100,00 EUR Preisnachlass.
    ² Bei Mehrfachanmeldungen einer Firma/Behörde gibt es ab der/m 2. Teilnehmenden einen Preisnachlass.
    Tagungsbroschüre
    Anfahrtsbeschreibung

    Veranstaltungsort
    Stadthalle Göttingen
    Albaniplatz 2
    37073 Göttingen

    Tagungstelefon: 0511 / 39433-30
  • * Pflichtangaben

    Titel:



    Vor- und Nachname:*



    Firma/Behörde:



    Strasse:*



    PLZ/Ort:*



    Rufnummer:



    Faxnummer:



    E-Mail Adresse:




    Schriftverkehr per E-Mail nutzen

    In Zukunft erhalte ich den TAH-eNewsletter


    2. Teilnehmer:



    3. Teilnehmer:



    4. Teilnehmer:



    Kommentar: (z.B. abweichende Rechnungsadresse)

  • CAPTCHA Image

    Hinweis
    Die Gebühr versteht sich inklusive der Pausengetränke, der Mittagessen, der Unterlagen, sowie des Get-togethers am ersten Abend. Bitte zahlen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt unserer Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer und des Verwendungszwecks. Genaue Angaben zur Anreise erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.

    Hiermit melde ich mich verbindlich an.

Unter dem bekannten Motto „Aus der Praxis für die Praxis“ werden im Rahmen der Göttinger Abwassertage 2017 folgende Haupthemen behandelt:
-Recht (Leitungsrecht, Kabel im Kanal, Verantwortlichkeiten für Mängel am Bau)
-Strategien von Kommunen (Mehrspartenstrategie, Qualitätssicherung bei der offenen Bauausführung, Oberflächenentwässerung)
-Umgang mit Starkregen (Rechtliche Betrachtungen, Risikoanalyse, DIN 1986, Einbindung in die Stadtplanung)
-VOB/C (Homogenbereiche, Bauleitung und Bauüberwachung, Nachtragsmanagement)
-Sanierung und Sanierungstechniken (Mauerwerksanierung, Rohrvortrieb, Qualitätssicherung
Somit werden auch in diesem Jahr in den Vorträgen aktuelle Fragestellungen rund um die Sanierung und Bewirtschaftung von Abwasserkanälen behandelt. Eine große praxisnahe Fachausstellung, zahlreiche praktische Vorführungen und ein intensiver Dialog runden die Veranstaltung in der Stadthalle Göttingen ab.
Programm

21. Februar 2017


08:00 Ausstellungseröffnung und Teilnehmerregistrierung
09:00 - 09:15 Begrüßung und Einleitung
Dr.-Ing. Igor Borovsky, Technische Akademie Hannover e. V.
Dipl.-Ing. Maren Reimann, Göttinger Entsorgungsbetriebe


BLOCK I - RECHT

09:15 - 09:45 Kanäle: Eigentum, Leitungsrecht und Widmung
RA und FAVerwR Dr. Till Elgeti, Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Hamm
09:45 - 10:25 Kabel im Kanal:
1. Rechtlicher Hintergrund

- EU-Telekommunikationsrichtline, DigiNetzG
- DWA Merkblatt M 137-1: Einbauten Dritter
Dipl.-Ing. Joachim Zinnecker, HAMBURG WASSER Service und Technik GmbH
2. Anwendung
- Vertragliche und technische Bedingungen
- Betriebliche Konsequenzen
Dipl.-Ing. Frank-Werner Grauvogel, Technische Werke Burscheid AöR
10:25 - 11:00 Verantwortlichkeiten für Mängel am Bau
RAe und FAVerwR Turgut Pencereci, GKMP Pencereci Partnerschaftsgesellschaft mbB, Bremen
11:00 - 11:45 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung


BLOCK II - STRATEGIEN VON KOMMUNEN

11:45 - 12:15 Strategie Göttingen: Mehrspartenstrategie mit Einbeziehung der Grundstücke
Dipl.-Ing. Bianca Burger und Dipl.-Ing. Ninette Guse, Göttinger Entsorgungsbetriebe
12:15 - 12:45 Qualitätssicherungsstrategie bei der offenen Bauausführung
- Kennzahlen Osnabrücker Kanalnetz
- Entwicklung der heutigen Vorgehensweise
- Anforderungen und Kontrollaufwand
Dipl.-Ing. Daniela Fiege, SWO Netz GmbH, Osnabrück
12:45 - 14:15 Mittagspause und Besuch der Fachausstellung und Fachvorführungen
14:15 - 14:45 Oberflächenentwässerung in Wolfsburg – Umsetzungsstrategie
Dipl.-Ing. Burkhardt Noltemeyer, WEB Wolfsburger Entwässerungsbetriebe
14:45 - 15:15 Leitbild: Wassersensitive Emscherregion
Dipl.-Ing. Michael Becker, Emschergenossenschaft Essen
Dipl.-Geogr. Markus Werntgen-Orman, Stadt Oberhausen


BLOCK III - Umgang mit Starkregen

15:15 - 15:45 Risiko aus Starkregen
- Modellieren, Identifizieren und Visualisieren
- Maßnahmenentwicklung im Team
Dipl.-Ing. Reinhard Beck, Ingenieurbüro Reinhard Beck GmbH & Co. KG, Wuppertal
15:45 - 16:30 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung
16:30 - 17:00 Sind Starkregen und urbane Sturzfluten ein Thema für Städte und Gemeinden?
– Rechtliche Betrachtungen
Bauass. Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Rademacher, Essen
17:00 - 17:30 Infrastruktur in Deutschland – im Spannungsfeld zwischen ökonomischen, ökologiüberflutungsschutz auf den Grundstücken / Fachvortrag zur DIN 1986
Bernd Ishorst, IZEG Informationszentrum Entwässerungstechnik Guss e. V., Rheinbach
17:30 - 18:00 Stadtplanung im Zusammenwirken mit Landschaftsarchitektur und Stadthydrologie
Dipl.-Ing. Gerhard Hauber, Ramboll Studio Dreiseitl GmbH, Überlingen
ab 19:00 Get-together mit fachlichem Austausch


Programm

22. Februar 2017


BLOCK IV - VOB/C

08:30 - 09:15 Ausschreibung von Tiefbauarbeiten mit Homogenbereichen nach VOB/C
- Was sind Homogenbereiche?
- Was bedeuten sie für Gutachter, Bauherr, Planer und Ausführenden?
Dr.-Ing. Jan Kayser, Bundesanstalt für Wasserbau, Karlsruhe
09:15 - 10:00 Bauleitung und Bauüberwachung
- Aufgaben und Zuständigkeiten
- Worauf ist zu achten?
Dipl.-Ing. Roland Wacker, Ingenieurbüro Wacker, Auenwald
10:00 - 10:45 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung
10:45 - 11:30 Nachtragsmanagement
- Maßgebliche Anspruchsgrundlagen und deren Voraussetzungen
- Notwendigkeit einer bauablaufbezogenen Darstellung
RA Carsten Schmidt, LL.M. , CLP Rechtsanwälte, Düsseldorf


BLOCK V - SANIERUNG UND SANIERUNGSTECHNIKEN

11:30 - 12:15 Mineralische Mauerwerksanierung in Düsseldorf
- Technische Anforderungen
- Bauverfahren
- Nutzungsdauer
Roland Baum, Stadtentwässerung Düsseldorf
12:15 - 13:30 Mittagspause und Besuch der Fachausstellung
13:30 - 14:15 Rohrvortrieb / Microtunneling
- Vorteile und Einsatzgrenzen
- Praxisbeispiele
- Erfahrungen
Dipl.-Ing. Markus Gajowski
Dipl.-Ing. Gajowski GmbH, Baunatal
14:15 - 15:00 Qualität sichern, Fehler vermeiden
- Fehlerquellen in der Kanalsanierung
- Wege der Qualitätssicherung
- Anbindung von PE-Systemen – Ein wunder Punkt?
Dipl.-Ing. Andreas Haacker, Siebert + Knipschild GmbH, Oststeinbek
15:00 - 15:30 Standsicherheit von Großprofilen – Risiken erkennen und reduzieren mittels MAC-Verfahren!
Dipl.-Ing. Martin Liebscher, IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH, Gelsenkirchen
15:30 - 15:45 Zusammenfassung und Verabschiedung
Getragen und aktiv unterstützt werden die Göttinger Abwassertage von den folgenden Systemherstellern und Anwenderfirmen:

Sie möchten die Veranstaltung als Aussteller unterstützen?
Ausstelleranmeldung
  • •• Amex GmbH
    •• Amiantit Germany GmbH
    •• Baktiv GmbH & Co. KG
    •• Bürogemeinschaft Hesse / Temme
    •• BÜSCH Technology GmbH
    •• Dipl.-Ing. Gajowski GmbH
    •• egeplast international GmbH
    •• FlowChief GmbH
    •• FRIATEC AG
    •• Funke Kunststoffe GmbH
    •• Güteschutz Kanalbau e.V.
    •• Hauraton GmbH & Co. KG
    •• Hidrostal Pumpenbau GmbH
    •• HOBAS Rohre GmbH
    •• IBAK Helmut Hunger GmbH & Co. KG
    •• IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH
    •• IMS Robotics GmbH
    •• Ingenieurberatung W. Gries GmbH
    •• Ingenieurbüro Hesse IB für Kanaluntersuchungen
    •• Ingenieurbüro Temme
    •• Ingenieure Rinne & Partner
    •• IPA Bauchemische Produkte GmbH
    •• iPEK International GmbH
    •• Mauerspecht GmbH
    •• meyer-POLYCRETE GmbH
    •• PLASSON GmbH
    •• Poloplast GmbH & Co. KG
    •• REHAU AG + Co
    •• Romold GmbH
    •• Schacht + Trumme GmbH
    •• Schraml GmbH
    •• Simona AG
    •• Stehmeyer + Bischoff Berlin GmbH & Co. KG
    •• tandler.com GmbH
    •• UHRIG Kanaltechnik GmbH
    •• Visaplan Gesellschaft für digitale Medienintegration mbH
    •• VSB e.V.
    •• Wavin GmbH